Herzlich willkommen
beim Friedensbildungswerk Köln!

 

Veranstaltung des Friedensbildungswerkes

Abb.: Käthe Kollwitz, Losbruch, Blatt 5 der Folge »Bauernkrieg«, 1902/03 (Radierung, Ausschnitt)

Aufstand! Renaissance, Reformation, Revolte im Werk von Käthe Kollwitz

Zur aktuellen Ausstellung im Käthe-Kollwitz-Museum bietet das Friedensbildungswerk am Mi 31.05.2017 um 16.30 Uhr eine Führung an. Eine Anmeldung ist erforderlich.

>> Mehr unter Krieg & Frieden

 

 

Russland: Böser Nachbar, Guter Nachbar?

Am Do 11.05.2017 um 19.00 Uhr im VHS - Forum im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33 findet eine Diskussion mit Jürgen Wagner, Vorstand Informationsstelle Militarisierung (IMI); Dr. Wolfgang Uellenberg- van Dawen, ehemaliger DGB-Vorsitzender Köln und Tamara Timmermann, Politologin Moskau/Köln statt.

>> Mehr Information unter Politik & Gesellschaft

 

 

Bild und Bedrohung

Bild und Bedrohung – Gespräche über Bilder in den Köpfen der Menschen am Mittwoch 17.05.2017 um 19.00 Uhr im Kulturbunker in Köln-Mülheim

>> Mehr Information unter Politik & Gesellschaft

 

 

Einwanderungsland Deutschland - Gekommen, um zu bleiben!?

Flucht und Migration«Das neue Wir» so lautet das Motto unserer gemeinsamen Veranstaltungsreihe vom Friedensbildungswerk, der Melanchthon-Akademie, dem Katholischen Bildungswerk und der VHS Köln zusammen mit dem Runden Tisch für Integration.
«Nebeneinander wohnen» zum neuen Zusammenleben am Mi 21.06.2017 um 19.00 Uhr in der Melanchthon Akademie.

>> Mehr unter Politik & Gesellschaft

 

 

Wahlkampf-Workshop

2017 ist das Jahr der Wahlen und die Gesellschaft wird herausgefordert. Das Friedensbildungswerk Köln hat Anfang 2017 drei Werkstätten zur Unterstützung von WahlkampfaktivistInnen angeboten.

>> Das Material finden Sie/ findest Du unter Berichte & Publikationen

 

 

Postwachstumsökonomie

Einen Bericht von der Veranstaltung und die Präsentation von Niko Paech ist zu finden in der Rubrik

>> Berichte & Publikationen

 

 

Unser aktuelles Programmheft bestellen

Programm-CoverDas Friedensbildungswerk Köln lässt dreimal jährlich ein Programmheft drucken. Die aktuelle Ausgabe «Mai bis August» können Sie sich per Post zusenden lassen – einmalig oder im Abo, auf jeden Fall für Sie kostenlos. Einfach eine E-Mail an uns senden. Oder hier als PDF zum Download.
Auf unserer Website finden Sie darüber hinaus Veranstaltungsangebote, die zur Drucklegung noch nicht feststanden.

 

 

zum Seitenanfang

 

 

Bewegte Welt

 

Tribunal NSU-Komplex auflösen

«Wir klagen an» am 17. – 21. Mai 2017 im Schauspiel Köln. www.nsu-tribunal.de
Bis heute sind wir weit von der versprochenen «lückenlosen Aufklärung» im NSU-Komplex entfernt. Initiativen und Einzelpersonen, die mit den Betroffenen der NSU-Mord- und Anschlagserie solidarisch verbunden sind, entwickelten die Idee eines Tribunals, das diese Leerstelle besetzt.

 

Friedenswerkstatt Pankow zum Kirchentag 2017

Das Friedensbildungswerk ist an dieser Friedenswerkstatt beteiligt. Am Do 25. Mai 2017 16.00 – 17.30 Uhr hält Roland Schüler einen Vortrag zu «Mediation mit Geflüchteten und Einheimischen» in der Kirchengemeinde Alt-Pankow. >> Die Ankündigung hier als PDF

>> Das gesamte Angebot der Friedenswerkstatt Pankow unter friedenswerkstatt-pankow.de

 

Von der sozialen Gerechtigkeit zum Sozialneid

Eine Fachtagung der Melanchthon-Akademie am Do 08. Juni 2017 u.a. mit Roland Schüler vom Friedensbildungswerk. >> Mehr Informationen auf dem PDF-Flyer

 

Neue Broschüre

Die AfD in Köln - eine Partei am rechten Rand

Beleuchtet werden Entstehungsgeschichte und Entwicklung, Strategie und Programmatik der AfD. Der Kreisverband Köln und die «Junge Alternative» werden unter die Lupe genommen, sowie die Arbeit der AfD-Fraktion im Kölner Stadtrat. Gutes Hintergrundmaterial für die Arbeit gegen Rechts.
Die AfD in Köln – eine Partei am rechten Rand.
16-seitige Broschüre.
Ab sofort kostenlos (gg. Portokosten & Spende) beziehbar beim Jugendclub Courage Köln e.V. Bestellung über: info@jc-courage.de

 

Anti-Atom: 90 km Menschenkette

Für den 25. Juni 2017 plant das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie zusammen mit Partner*innen in den Nachbarländern eine gigantische Anti-Atom-Protestaktion: Eine 90 Kilometer lange Menschenkette durch drei Länder: von Aachen (D) über Maastricht (NL) und Lüttich (B) nach Tihange (B).
Für all diese Aktivitäten braucht es aktive Menschen, die informieren, organisieren und demonstrieren. >> Mehr Information unter www.anti-akw-ac.de.

>> Wenn Du schon einmal in Deinem Umfeld für die Kette werben möchtest, geht das am besten mit diesem Film.

 

Silvesternacht 2015/16/17

Die Ereignisse der Silvesternacht haben einen Kreis von Menschen zusammengebracht, die einen eigenen Impuls setzen wollen. Sie wollen die Diskussion auf die eigentlichen Themen von sexueller Gewalt und Einwanderungsgesellschaft zurückführen.
Impulse für eine Diskussion in der Stadtgesellschaft - >> das Papier als PDF «Impuls für eine Stadtgesellschaft»
>> Ein Kommentar von Wolfgang Uellenberg-van Dawen in der Wissenschaft & Frieden als PDF «Die Würde des Menschen»
>> Link zu Lila-in-Koeln
>> Link zu #ausnahmslos

>> Franco Clemens aus unserem Impulskreis hat eine erste Einschätzung zur Frage von Silvester 2017 geschrieben: «Warum so viele Flüchtlinge Silvester nach Köln kamen». Hier der Link zur Rheinischen Post.

>> Elke Steven vom Komiteee für Grundrechte und Demokratie hat die aktuelle Silvesternacht in Köln kommentiert. Zu finden unter www.grundrechtekomitee.de

 

25-jähriges Jubiläum des Afrika Film Festivals Köln

Vom 21. September bis zum 1. Oktober 2017 findet das 15. Afrika Film Festival Köln statt, bei dem FilmInitiativ bereits dessen 25-jähriges Bestehen feiern kann.

 

»Adopt a Revolution:

Den syrischen Frühling unterstützen«. So heißt die Kampagne, die Geld und Paten/ Patinnen für die gewaltfreie syrische Bewegung zur Unterstützung sammelt. Mehr Info unter www.adoptrevolution.org

 

 

Go Top