Herzlich willkommen
beim Friedensbildungswerk Köln!

 

Veranstaltung des Friedensbildungswerkes

Quelle: Walter Dick Archiv

Köln im Krieg – ein Bildband wird vorgestellt

Nach dem großen Erfolg von Köln vor dem Krieg und Köln nach dem Krieg legen Reinhard Matz und Wolfgang Vollmer nun den mittleren Band der Trilogie vor. Auch dieses Buch stellen die beiden erneut im Friedensbildungswerk vor, am Do 09.02.2017 um 19.30 Uhr.
>> Mehr unter Krieg und Frieden

 

 

Frieden auf Erden?

Die Friedenspolitik und das Kriegstreiben der Protestanten im Rheinland beleuchtet der Historiker Klaus Schmidt am Do 16.02.2017 um 19.30 Uhr im Friedensbildungswerk

>> Mehr Information unter Krieg & Frieden

 

 

Einwanderungsland Deutschland - Gekommen, um zu bleiben!?

Flucht und Migration"Das neue Wir" so lautet das Motto unserer gemeinsamen Veranstaltungsreihe vom Friedensbildungswerk, der Melnachthon-Akademie, dem Katholischen Bildungswerk und der VHS Köln zusammen mit dem Runden Tisch für Integration.
Der Eröffnungsvortrag findet am Di 07.03.2017 um 19.00 Uhr im Forum der VHS Köln statt.

>> Mehr unter Politik & Gesellschaft

 

 

Wahlkampf-Workshop

2017 ist das Jahr der Wahlen und die Gesellschaft wird herausgefordert. Das Friedensbildungswerk Köln bietet Anfang 2017 zwei Werkstätten zur Unterstützung von Wahlkampfaktivisten an.

>> Mehr unter Politik & Gesellschaft

 

 

Postwachstumsökonomie

Einen Bericht von der Veranstaltung und die Präsentation von Niko Paech ist zu finden in der Rubrik

>> Berichte & Publikationen

 

 

Unser aktuelles Programmheft bestellen

Programm-CoverDas Friedensbildungswerk Köln lässt dreimal jährlich ein Programmheft drucken. Die aktuelle Ausgabe «Januar bis April» können Sie sich per Post zusenden lassen – einmalig oder im Abo, auf jeden Fall für Sie kostenlos. Einfach eine E-Mail an uns senden. Oder hier als PDF zum Download.
Auf unserer Website finden Sie darüber hinaus Veranstaltungsangebote, die zur Drucklegung noch nicht feststanden.

 

 

zum Seitenanfang

 

 

Bewegte Welt

 

Logo

Proteste gegen den AfD-Parteitag im Kölner Maritim

Gegen diese Veranstaltung wird der Protest immer größer.
>> Ein Schreiben von Roland Schüler an die Maritim-Direktion vom 28.12.2016 als PDF

>> An Petition unter avaaz.org beteiligen

Am 22. April 2017 werden in Köln zahlreiche Demonstrationen und Protestaktionen stattfinden. Mehr Informationen demnächst hier oder auf >> www.noafd-koeln.org und >> koeln-bonn.dgb.de

 

Initiative gegen sexualisierte Gewalt

Die Initiative gegen sexualisierte Gewalt hat eine Plakataktion in Köln gestartet. "Die Würde von Frauen und Mädchen ist unantastbar"
>> Das Plakat hier als PDF
>> Die Presseerklärung hier als PDF

 

Eine neue Städte-Agenda, auch für Köln?

Die UN und sichere Kommunen. Eine Veranstaltung von VHS und forumZFD am Do 02. 02.2017, 12.00 -16.00 Uhr im KOMED-Veranstaltungszentrum (Raum 637, Im Mediapark 7, 50670 Köln). >> Mehr im PDF

 

Tagung Mediation und Gesundheit

Mediation und Gesundheit – eine Tagung am Sa 17.03.2017 in Düsseldorf-Bilk von der Initiative Mediation und Gesundheit. >> Das Programm als PDF

 

Anti-Atom: 90 km Menschenkette

Für den 25. Juni 2017 plant das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie zusammen mit Partner*innen in den Nachbarländern eine gigantische Anti-Atom-Protestaktion: Eine 90 Kilometer lange Menschenkette durch drei Länder: von Aachen (D) über Maastricht (NL) und Lüttich (B) nach Tihange (B).
Für all diese Aktivitäten braucht es aktive Menschen, die informieren, organisieren und demonstrieren. >> Mehr Information unter www.anti-akw-ac.de.

 

Sonderheft Mediation

Anfang Mai erscheint das Sonderheft von «Spektrum der Mediation» und «Perspektive Mediation» mit dem Schwerpunktthema Mediation und Flüchtlinge. Dieses Heft wird herausgegeben von allen großen Mediationsverbänden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Roland Schüler hat dort einen Beitrag verfasst: «Mediation, Runder Tisch und Dialog – kann mit Pegida, AFD und anderen Rechtspopulisten geredet werden?»
Das Heft kann über mediationaktuell.de bezogen werden.

 

Silvesternacht 2015/16/17

Die Ereignisse der Silvesternacht haben einen Kreis von Menschen zusammengebracht, die einen eigenen Impuls setzen wollen. Sie wollen die Diskussion auf die eigentlichen Themen von sexueller Gewalt und Einwanderungsgesellschaft zurückführen.
Impulse für eine Diskussion in der Stadtgesellschaft - >> das Papier als PDF «Impuls für eine Stadtgesellschaft»
>> Ein Kommentar von Wolfgang Uellenberg-van Dawen in der Wissenschaft & Frieden als PDF «Die Würde des Menschen»
>> Link zu Lila-in-Koeln
>> Link zu #ausnahmslos

>> Franco Clemens aus unserem Impulskreis hat eine erste Einschätzung zur Frage von Silvester 2017 geschrieben: «Warum so viele Flüchtlinge Silvester nach Köln kamen». Hier der Link zur Rheinischen Post.

>> Elke Steven vom Komiteee für Grundrechte und Demokratie hat die aktuelle Silvesternacht in Köln kommentiert. Zu finden unter www.grundrechtekomitee.de

 

Energiewende und Konfliktlösung

Für den EnergieDialog.NRW hat Roland Schüler ein Interview zu Mediation in der Energiewende gegeben.

Das Interview unter energiedialog.nrw.de

 

»Adopt a Revolution:

Den syrischen Frühling unterstützen«. So heißt die Kampagne, die Geld und Paten/ Patinnen für die gewaltfreie syrische Bewegung zur Unterstützung sammelt. Mehr Info unter www.adoptrevolution.org

 

 

Go Top