Sprachkurse

 

Wir laden Sie zu kleinen Entdeckungsreisen ein: Zu europäischen Nachbarn und weiter entfernten Völkern. Unsere Lehrer_Innen – in der Regel Muttersprachler_Innen – bringen Ihnen neben Grammatik und Vokabeln auch andere Länder, Leute und Kulturen näher.

Unterrichtet wird in kleinen Gruppen. Die Einführungskurse richten sich an Anfänger_Innen ohne Vorkenntnisse oder mit geringen Vorkenntnissen. Auf Anfrage können für Fortgeschrittene zusätzliche Kurse eingerichtet werden. Alle Kurse sind als Bildungsurlaub anerkannt. Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

>> Fotos und weitere Informationen über die Kursleiter_Innen finden Sie in der Rubrik Dozentinnen & Dozenten.

 

 

Hocharabisch Einführung

Mo 12.03. – Fr 16.03.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-B1

Said Abouchdak . Hocharabisch – die Sprache, die in allen arabischen und vielen weiteren Ländern verstanden wird. Für Sie kann die Sprache auch hier in Beruf und Alltag interessant sein. Sie erhalten eine Einführung in die Sprache, Literatur und Kultur und lernen die Kommunikation für den Alltag. Für Interessierte kann es auch eine Einführung in den Ägyptischen Dialekt geben. Unser Kursleiter Said Abouchdak stammt aus Tetouan- Marokko und lebt seit 2003 in Köln. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Russisch Einführung

Mo 05.03. – Fr 09.03.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-R1

Irena Natschkowskaja und Ekaterina Kotikova . Dieser Kurs ist eine Einladung, in die kyrillische Sprache für Beruf und Alltag einzusteigen. Das kyrillische Alphabet wird entschlüsselt, einfache Konversation geführt und die Landeskunde vermittelt. Unsere Kursleiterinnen Irena Natschkowskaja und Ekaterina Kotikova unterrichten seit Jahren Russisch u.a. an der Deutsch-Russischen Kultur- und Bildungsakademie und kennen die Sprache, das Land und die Menschen Russlands. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Russisch Aufbau

Mo 23.04. – Fr 27.04.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-R2

Irena Natschkowskaja und Ekaterina Kotikova . Dieser Kurs ist eine Einladung an die Menschen, die eine Einführung in die russische Sprache gemacht haben und die Sprache in Wort und Schrift vertiefen wollen. Sie werden Texte lesen, ihre Konversation verbessern und mehr über Land und Leute erfahren. Unsere Kursleiterinnen Irena Natschkowskaja und Ekaterina Kotikova unterrichten seit Jahren Russisch u.a. an der Deutsch-Russischen Kultur- und Bildungsakademie und kennen die Sprache, das Land und die Menschen Russlands. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Polnisch Einführung

Mo 18.06. – Fr 22.06.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-P1

Lucyna Krux . Der Kurs dient der Verständigung mit Menschen in/aus diesem schönen Land und verhilft zu grundlegenden Sprachkenntnissen für Beruf und Alltag. Unsere Kursleiterin Lucyna Krux ist Polin, Magister der Slawistik und freiberufliche Lektorin. Sie unterrichtet seit Jahren Polnisch. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Neugriechisch Einführung

Mo 23.04. – Fr 27.04.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-C1

Angeliki Myriagkov . Dieser Kurs bietet eine Einführung in die moderne griechische Sprache. Einfache Lesetexte zu aktuellen Themen der Politik und Gesellschaft Griechenlands bringen Land, Leute und Kultur näher. Nach dieser Woche ist die sprachliche Bewältigung typischer Berufs- und Alltagssituationen in Griechenland möglich. Unsere langjährige Kursleiterin Angeliki Myriagkov ist Griechin, lebt in Köln und arbeitet als Übersetzerin und Dolmetscherin. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Neugriechisch Fortgeschritten

Mo 18.06. – Fr 22.06.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-C2

Angeliki Myriagkov . Das griechische Alphabet ist bekannt und es können Texte gelesen und leichte Sätze gesprochen werden. Wir vertiefen die Sprache und werden sicherer für Beruf und Alltag. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Neugriechisch Fortgeschritten - TEIL 2

Mo 05.03. – Fr 09.03.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-C3

Angeliki Myriagkov . Dieser Kurs baut unmittelbar auf unserem Fortgeschrittenenkurs auf. Wir lernen weiter ab Lektion 9 des Buches Kalimera NEU von Klett. Wir vertiefen die Sprache und werden sicherer für Beruf und Alltag. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

 

Hebräisch Aufbau

Mo 29.01. – Fr 02.02.2018 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 77-A11

Amos Amit . Dieser Kurs ist eine Einladung an die Menschen, die eine Einführung in die hebräische Sprache gemacht haben und die Sprache in Wort und Schrift vertiefen wollen. Sie werden Texte lesen, ihre Konversation verbessern und mehr über die Kultur und Literatur dieses schönen Landes erfahren. Unser Kursleiter Amos Amit kommt aus Tel Aviv, hat ein Architekturstudium abgeschlossen und studierte hebräische Literatur. Seit 2014 lebt er in Köln. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

 

 

Bewegte Welt

 

Unser GRUNDGESETZ und die ersten zwanzig Artikel.

Sie sind es wert, betont zu werden. Von KünstlerInnen und Prominenten. Zu hören auf WDR3

 

«Reden gegen Hass»

Im Radio zu hören: Woher kommt dieser Hass, und wie kann man damit umgehen? Stecken hinter der Verrohung Ängste, die man ernstnehmen muss? Das Lebenszeichen auf WDR3 /WDR5 begleitet Menschen, die an den Dialog glauben. Daran, dass es sich lohnt, anderen zuzuhören und sie zu respektieren. Ali Can hat eine «Hotline für besorgte Bürger» gegründet. Als «Migrant des Vertrauens» spricht er mit jedem, der anruft, und nimmt ihn ernst. Roland Schüler leitet das Kölner Friedensbildungswerk, hat zahlreiche Mediationen geleitet und ist erfahren im Gespräch mit so genannten «Wutbürgern». Was kann man mit Empathie und Verständnis erreichen? Und hilft reden auch irgendwann nicht weiter?
Die Sendung am Di 03.10.2017 auf WDR3 / WDR5

 

Peter Steudtner

Mit Freude haben wir vernommen, dass unser Freund Peter Steudtner und seine KollegInnen aus der Haft entlassen worden sind. Weiterhin droht ihnen eine Verurteilung, weil die Anklage noch besteht.
Und weiterhin sind unschuldige Menschen in türkischen Haftanstalten.

 

Neue Broschüre

Die AfD in Köln - eine Partei am rechten Rand

Beleuchtet werden Entstehungsgeschichte und Entwicklung, Strategie und Programmatik der AfD. Der Kreisverband Köln und die «Junge Alternative» werden unter die Lupe genommen, sowie die Arbeit der AfD-Fraktion im Kölner Stadtrat. Gutes Hintergrundmaterial für die Arbeit gegen Rechts.
Die AfD in Köln – eine Partei am rechten Rand.
16-seitige Broschüre.
Ab sofort kostenlos (gg. Portokosten & Spende) beziehbar beim Jugendclub Courage Köln e.V. Bestellung über: info@jc-courage.de

 

Aufarbeitung Atommüll

Auf der Tagung der evangelischen Akademie Loccum zur Endlagersuche für den Atommüll im Juni 2017 hat Roland Schüler einen Vortrag zur Vergangenheitsbewältigung gehalten. Der Text wird demnächst im Tagungsband erscheinen. >> Hier vorab das PDF

 

Silvesternacht 2015/16/17

Die Ereignisse der Silvesternacht haben einen Kreis von Menschen zusammengebracht, die einen eigenen Impuls setzen wollen. Sie wollen die Diskussion auf die eigentlichen Themen von sexueller Gewalt und Einwanderungsgesellschaft zurückführen.
Impulse für eine Diskussion in der Stadtgesellschaft - >> das Papier als PDF «Impuls für eine Stadtgesellschaft»
>> Ein Kommentar von Wolfgang Uellenberg-van Dawen in der Wissenschaft & Frieden als PDF «Die Würde des Menschen»
>> Link zu Lila-in-Koeln
>> Link zu #ausnahmslos

>> Franco Clemens aus unserem Impulskreis hat eine erste Einschätzung zur Frage von Silvester 2017 geschrieben: «Warum so viele Flüchtlinge Silvester nach Köln kamen». Hier der Link zur Rheinischen Post.

>> Elke Steven vom Komiteee für Grundrechte und Demokratie hat die aktuelle Silvesternacht in Köln kommentiert. Zu finden unter www.grundrechtekomitee.de

 

»Adopt a Revolution:

Den syrischen Frühling unterstützen«. So heißt die Kampagne, die Geld und Paten/ Patinnen für die gewaltfreie syrische Bewegung zur Unterstützung sammelt. Mehr Info unter www.adoptrevolution.org

 

 

Go Top